christoph schiller

Millefleurs

MILLEFLEURS

 

Vokalensemble

Marei Seuthe - Anouck Genthon - Maria Norseth Garli - Anna Lindblom - Mitch Heinrich - Christoph Schiller - Rudolf Häfele - Jan F. Kurth - Angelika Sheridan - Kathrin Seuthe - Antoine Läng

millefleurs

Das Wort " Millefleurs" bezeichnet ursprünglich ein Stoffmuster, eine Struktur, die aus der Entfernung gesehen monochrom wirkt, sich beim näheren Hinsehen aber als aus vielen kleinen Blumen zusammengesetzt erweist. Das Wort stammt aus der mittelalterlichen Teppichweberei, wo es für den Blumen- und Rankenhintergrund von Bildteppichen benutzt wurde, der weit weniger gleichförmig ist als das moderne Stoffmuster gleichen Namens.

Ebenso changiert auch die Musik von Millefleurs zwischen monochromen chorischen Feldern und individuellen Aktionen einzelner Stimmen, den Blumen, aus denen die klingenden Felder gewebt sind.

Das Ensemble Millefleurs ist eine frei improvisierende, international besetzte vokale Großformation, und als solche einzigartig. Die SängerInnen bringen stimmliche und musikalische Erfahrungen aus unterschiedlichsten Bereichen mit, wie Theater, Literatur, improvisierte Musik, Jazz und klassischem Gesang.

Nachdem die Konzerte von Millefleurs lange Zeit konsequent frei improvisiert waren, hat sich in den letzten Jahren zur freien Improvisation auch wieder ein stärker konzeptionelles Arbeiten gesellt. Die Programme betehen nun meist aus einer Mischung aus frei improvisieren Stücken und Konzeptstücken.

Die Musik von Millefleurs ist eine Musik des Moments, und eine Musik, die den Verästelungen im "Inneren des Klangs" nachgeht. Sie ist so zwar kontinuierlich in Veränderung begriffen, doch der Sound des Ensembles, Frucht kontinuierlicher Arbeit und einer spezifischen Verbindung von Personalstilen, verändert sich nur langsam und über längere Zeiträume hinweg. Als Vokalensemblemusik steht die Musik von Millefleurs unausweichlich in der Tradition europäischer Vokalpolyphonie, strukturell und in der Vorgehensweise ist sie aber vor allem Teil der lebendigen Praxis aktueller improvisierter Musik.

Christoph Schiller ist derjenige, der das Ensemble iniziiert hat und es organisatorisch zusammenhält. Millefleurs ist als Pool organisiert, das heißt, daß Größe und Zusammensetzung der Besetzung variieren können.

Das Ensemble war in der Vergangenheit u.a. bei diversen Festivals zu Gast, so 2007 beim Festival "Raumklänge" in Pulheim/Stommeln (D), beim Festival "Forum::Wallis" in Sierre (CH), 2008 beim 2. Karlsruher Festival für improvisierte Musik (D) und 2009 bei Festival meteo in Mulhouse (F) und Festival zoom-in in Bern

Aktuell ist die Arbeit an der Komposition "Missa" (Klangbilder siehe "Komposition"). Das Stück wird am 12. November 2016 um 19h30 im Atelierkonzert in der Klingentalstrasse 72 in Basel zu hören sein.






vocal ensemble MILLEFLEURS

The word "millefleurs" describes a cloth pattern, a structrure that appears monochrome from a distance, but turns out to be composed of many little flowers when looked at more closely. The expression derives from medieval tapestry, where it was used for the flower and tendril background, that were much less uniform than the modern pattern of the same name.

Thus the music of Millefleurs varies between monochrome choral plains and individual actions of single voices, the flowers of which the sounding plains are woven.

The ensemble Millefleurs is a free improvising, internationally casted, large ,vocal formation and thus unique. The singers have different artistic backgrounds such as theatre, literature, improvised and classical music.

The music of Millefleurs is a music of the moment, and one that inquires into the inside of sound. Although it is in continual change, its sound, as a result of continuous work and a specific mixture of individual styles, changes slowly and over longer periods. As vocal ensemble music it stands in the tradition of european vocal polyphony, but structurally and in terms of approach it is mainly part of the living practice of today's improvised music.

Christoph Schiller initiated the ensemble and holds it organicly together. Millefleurs is organized as a pool so that both size and composition of the formation can vary.

The ensemble has performed at various festivals; in 2007 at the festival "Raumklänge" in Pulheim/Stommeln (D), and at "Forum::Wallis" in Sierre (CH), in 2008 at the Karlsruher Festival für improvisierte Musik (D) and in 2009 at the festivals "météo" in Mulhouse (F) and "zoom-in" in Bern (CH).